Hochwertige Gartengeräte der Marke BEGA unterstützen den Kleingärtner beim natürlichen Pflanzenanbau

Kleingärten sind äußerst gefragt. Das Durchschnittsalter der Pächter sinkt und gerade bei jungen Familien mit Kindern sieht man die wachsende Begeisterung für die Pflanzenwelt. Die Naturerfahrung und der Anbau von ökologischen Nahrungsmitteln stehen dabei im Mittelpunkt.

Bei vielen Gartenfans laufen die Vorbereitungen für die neue Saison bereits auf Hochtouren. Die Spuren der Winterpause werden beseitigt und der beliebte Anbau von Nutzpflanzen zur Selbstversorgung rückt in den Fokus.

Für jeden Kleingärtner beginnt die Freude am Garten mit der Anzucht der Pflanzen. Frische Jungpflanzen gedeihen jedoch nur in gesundem Boden und dieser steht auf der begrenzten Fläche des Kleingartens nicht unbedingt immer zur Verfügung. Auch zugekaufte Erden oder nicht gedämpfter Kompost erfüllen die hohen Anforderungen an eine Aussaaterde nur teilweise.  Ein Alptraum jedes Gärtners: Viren, Bakterien, Unkrautsamen, Schädlinge und Pilze befallen die neuen Pflanzen und alle Mühe war vergebens und die Ernte ist hin.

Hier kann das bewährte thermische Behandlungsverfahren des Erde-Dämpfens Abhilfe schaffen. Bei diesem alten, nun aber technisch neu konzipierten Dämpfverfahren reichen Temperaturen zwischen 70 und 90 Grad Celsius völlig aus, um auch frischen Kompost oder belastete Erden unbedenklich nutzbar zu machen. Mit den langlebigen Dämpfgeräten von BEGA des erzgebirgischen Herstellers Friedrich GmbH aus Grünhain-Beierfeld erreicht man die Desinfektion des Bodens im Handumdrehen. Insbesondere die Dämpfschubkarre erfreut sich seit 25 Jahren großer Beliebtheit, da sie durch ihr Fassungsvermögen von bis zu 70 Litern auf die gärtnerischen Bedürfnisse im Kleingarten zugeschnitten ist.

Die Handhabung ist einfach und unkompliziert, wie auch zufriedene Mitarbeiterinnen des Kulturzentrums Schloss Rudolfshausen bestätigen: „Seit Spätherbst 2018 gehört eine BEGA-Dämpfschubkarre der Firma Friedrich zu unserem Schlossgarten-Equipment. Nicht nur unser Schloss-Hausmeister geht zwischenzeitlich professionell damit um, sondern auch wir Frauen in unserem Schloss-Team. Die Handhabung ist einfach und unkompliziert. Manchmal, besonders, wenn es draußen schneit, steht die Dämpfschubkarre auch in unserer Schlosshalle und dämpft vor sich hin. Dann riecht es in der ganzen Halle angenehm nach frischer und warmer Erde.“

Die Bedienung des BEGA-Dämpfgerätes ist kinderleicht: In die Dämpfschubkarre wird Wasser gefüllt. Im Folgenden wird ein Jutefilter aufgelegt und die Schubkarre danach mit Erde befüllt. Zum Schluss wird die Schubkarre mit einem Deckel verschlossen und ans Stromnetz angeschlossen. Die Erde erhitzt sich durch den Wasserdampf auf Temperaturen bis zu 90 °C. Selbst hartnäckige Viren sterben innerhalb einer halben Stunde bei 70 bis 90 °C ab, beharrliche Pilze dagegen schon nach kürzerer Zeit bei 70°C. Das Ergebnis ist eine physikalisch hochwertige Beschaffenheit der Erde und ein verbessertes gesundes Wachstum von Pflanzen ohne chemische Mittel.

Die BEGA-Dämpfschubkarre verhilft somit schnell und effektiv zu gesunder keimfreier Erde, ganz ohne Chemie. Nährstoffe und Spurenelemente sind pflanzlich verfügbar. Gesunde Pflanzen und überdurchschnittliche Anbauerträge sind das Ergebnis. Dem Gärtnern, Pflegen und Ernten unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten steht somit nichts mehr im Wege.

Auf einen Blick – Nutzen der BEGA-Dämpfschubkarre:

  • Gründliche chemiefreie Desinfektion durch Dämpfmedium Wasser
  • Bakterien sterben bei Temperaturen von 70 bis zu 90 °C in maximal 30 min
  • Physikalisch hochwertige Erde
  • Keine nachträgliche Unkrautbekämpfung
  • Verbessertes Wachstum von Pflanzen mit Frühreife und mehr Ertrag
  • Fahrbarer mobiler Einsatz
  • Thermischer Überhitzungsschutz
  • Automatische Abschaltung
  • Einfache Handhabung und Wartung
  • Betrieb mit gängigem Hausstromanschluss 230 V /16 A
  • Langlebigkeit hinsichtlich mechanischer Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit
  • Gleichzeitige Erwärmung vom Gewächshaus beim Einbringen der Erde